Ostern ohne Plastik und Müll

Plastikfreie Ostern – Tipps für dein Osterfest ohne Plastik

Jedes Jahr werden über die Ostertage Unmengen an Müll produziert. Dabei ist es ein Leichtes den Müll zu reduzieren und sogar plastikfreie Ostern zu feiern. Wir haben für dich unsere Tipps für deine Ostern ohne Plastik zusammengefasst.

Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen vom Himmel fallen und der Frühling in der Luft liegt, beginnt die Osterzeit. Möglichkeiten für ein Ostern ohne Plastik gibt es schon seit Jahren.

Inhalt

Ostereier selbst färben – Naturfarbe

Das Highlight an Ostern: Ostereier suchen. Wenn du auf künstliche Farbstoffe verzichten möchtest und die Ostereier trotzdem ein individuelles und außergewöhnliches Aussehen haben sollen, könnten dich Farben aus Naturmaterialien interessieren.

Was färbt die Eier wie?

  • Rot: Rote Beete oder rote Speisezwiebeln
  • Gelb: Kurkuma und Kamilleblüten
  • Grün: Spinat oder Brennnesseln
  • Braun: Schwarzer Tee, Kaffee oder Zwiebelschalen
  • Blau und Lila: Heidelbeeren, Fliederbeeren oder Rotkohlblätter

Du brauchst dafür:

  • Eier, am besten von freilebenden Hühnern (Schau am Besten beim Bauern deines Vertrauens vorbei)
  • Naturmaterialien
  • Einen (am besten alten) Topf

So geht’s:

Schritt 1: Eier im Wasser 10 Minuten lang hart kochen

Schritt 2: Koche 1 l Wasser im Topf auf

Schritt 3: Gebe 2-3 Tassen eines Naturmaterials dazu und lasse es 15 min ziehen

Schritt 4: Fische mit einem Sieb die Naturmaterialien aus dem Sud

Schritt 5: Leg die Eier in den Sud. Wie lange? Beobachte selber und schaue, wann deine gewünschte Farbe erreicht ist

 

 

 

Beim Färben der Eier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ein Klassiker sind Färbetabletten. Diese lässt du in einer kleinen Schüssel mit Wasser auflösen, legst die Eier ein paar Minuten rein und schon sind deine Eier fertig.

Ein bisschen aufwendiger, dafür aber individueller und schöner, ist das Bemalen der Eier mit Wasserfarbe.

Ostereier selbst färben – Wasserfarbe und Farbtabletten

Hierbei werden Eier hart gekocht und anschließend bunt in jeder erdenklichen Farbe eingefärbt. Es macht einen Heidenspaß die Eier selbst einzufärben. Wenn du reichlich Eier einfärbst, hast du gleich ein perfektes Geschenk für plastikfreie Ostern an Freunde und Verwandte.

selbst gemalte Ostereier

Du brauchst dafür:

  • Eier, am besten von freilebenden Hühnern (Schau am Besten beim Bauern deines Vertrauens vorbei)
  • Eierfarbe oder ein paar Naturmaterialien (Mehr dazu weiter unten)

Schritt 1: Eier im Wasser 10 Minuten lang hart kochen.

Schritt 2: Eier färben (Kinder lieben es).

Beim Färben der Eier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ein Klassiker sind Färbetabletten. Diese lässt du in einer kleinen Schüssel mit Wasser auflösen, legst die Eier ein paar Minuten rein und schon sind deine Eier fertig.

Ein bißchen aufwendiger, dafür aber individueller und schöner, ist das Bemalen der Eier mit Wasserfarbe.

Wusstest du, dass Eier als Symbol für das Leben gelten? Deshalb suchen wir Eier an dem Tag an dem Jesus wieder auferstanden ist.

Ostereier suchen

Eine weit verbreitet Tradition ist das „Ostereier-Verstecken“, das bei Kindern sich einer großen Beliebtheit erfreut.  Hierbei werden Ostereier, Osternester und kleine Geschenke in der Wohnung oder im Garten vom Osterhasen versteckt. Diese Überraschungen müssen von den Kleinen gefunden werden.

Binsenkorb mit OstereiernDu möchtest das Ostereiersuchen etwas abwechslungsreicher und individueller gestalten? Überlege dir kleine einfache Aufgaben und Fragen, die die Kinder beim Suchen erfüllen müssen. Lasse deine Kinder diese Aufgaben zusammen lösen, z.B. indem einem Kind die Augen verbunden werden und die anderen Kinder das Kind nur durch Zurufe zum Osternest lenken müssen.

Osterdeko

Natürlich kannst du Ostereier auch färben, um diese an einen Strauch zu hängen. Hierfür musst du die Eier nicht kochen, sondern du pustet das Innere aus den Eiern heraus. Mit dem Inneren des Eies kannst du einen leckeren Kuchen backen oder du machst dir ein Rührei, um dich nach dem Ostereierfärben wieder zu stärken. Und so geht’s:

  • Das Ei an beiden Enden vorsichtig anstechen
  • Mit dem Mund ins Ei pusten
  • Wenn das Ei leer ist, wird es mit Wasser ausgespült
  • Lasse das Ei auf einem Küchentuch trocknen
  • Anschließend kannst du den obigen Anleitungen wieder folgen

Zum Aufhängen der Ostereier benötigst du nur noch ein Streichholz und einen Bindfaden. Das Streichholz zerbrichst du in kleine Teile und bindest um jedes Streichholzteil einen Bindfaden mit einer Schlaufe fest. Nun nimmst du ein Streichholzteil und führst in vorsichtig in eines der gestochenen Löcher des Eies ein. Fertig ist das Osterei zum Aufhängen.

Osterkörbe

Osterkörbe sind oft eine nette Geste, um Freunde und Verwandte zu beschenken. Sie sind ein perfektes Geschenk, um die Liebe und Anerkennung einer anderen Person gegenüber zu zeigen.  Leider bestehen die fertigen Ostersets meist aus viel Plastik. Dabei ist es ganz einfach einen Osterkorb ohne Plastik selbst zu machen.

Du brauchst dafür:

  • 1 Binsenkorb
  • Etwas Stroh, getrocknetes Gras oder Moos
  • Kleine Überraschungen, welche du in den Osterkorb hineinlegen möchtest

Binsenkorb

Für einen schönen Osterkorb brauchst du als Erstes als Grundgerüst einen Binsenkorb. Diesen bekommst du am besten in deinem kleinen Blumen- oder Dekoladen um die Ecke. Alternativ kannst du den Korb auch übers Internet bestellen. Wir haben letztes Ostern diesen Binsenkorb genutzt.

Aber es ist ganz einfach einen Binsenkorb selbst zu flechten:Rohmaterial für Binsenkörbe

Schritt 1: Suche bei einem sonnigen Spaziergang entlang von Wiesen oder im und am Wald nach Binsen und schneide sie dicht über dem Boden ab.

Schritt 2: Lege drei lange Halme pro Seite über Kreuz aufeinander. Am Kreuzpunkt werden die Halme mit einem weiteren Halm verknoten. Dies stellt das Grundgerüst für den Binsenkorb dar.

Schritt 3: Nun beginnt das Flechten. Hierbei werden die Flechthalme abwechselnd über und unter den Halmen des Grundgerüstes hindurchgeführt. Sobald der erste Halm aufgebraucht ist, setzt man den nächsten Halm an.

Schritt 4: Sobald der Boden den gewünschten Durchmesser hat, klappst du die Grundgerüsthalme hoch und flechtest weiter.

Füllung

Um einen ansehnlichen Osterkorb zu gestalten, solltest du etwas Stroh, getrocknetes Gras oder Moos in den fertig gebastelten Binsenkorb hineinlegen. Durch diese Füllung von Stroh oder Moos kannst du anschließend die kleinen Überraschungen ansehnlich präsentieren.

moosige Steine im WaldGras und Moos findest du im eigenen Garten, aber auch bei einem netten Spaziergang im naheliegenden Wald oder Park kannst du diese Materialien sammeln. Mit Kindern ist es ein perfekter Ausflug in die Natur machen. Neben dem Sammeln der Materialien kannst du ihnen gleichzeitig noch viel über die Tiere unter dem Moos beibringen. Nachdem du das Gras oder Moos gesammelt hast, sollten diese auf der Heizung trocknen. So wird ihnen die Feuchtigkeit entzogen.

Falls du doch lieber Stroh als Material zur Füllung des Osterkorbes nehmen willst, kannst du dies einfach beim nächsten Blumenladen oder bei einem Landwirt in der Nähe bekommen.

Kleine Überraschungen

Nun ist der plastikfreie Osterkorb schon fast fertig. Jetzt ist es Zeit, kleine Überraschungen für die Liebsten im Binsenkorb mit getrocknetem Gras zu legen und ansehnlich zu präsentieren.

Besonderes gerne gesehen sind selbst bemalte Ostereier. Wie das geht, haben wir dir am Anfang des Beitrages bereits gezeigt. Aber auch Schokolade ist ein Muss in jedem Osterkorb. Achte hierbei darauf den Plastikmüll so gering wie möglich zu halten, da die meisten Schokoladen mit Unmengen von Plastik umwickelt wurden. Es gibt viele Schokoladen, welche in plastikfreien Alternativen verpackt sind. Schau einfach mal im Supermarkt oder geh in Unverpackt-Laden. Dort erhältst du auch viele unterschiedliche Schokoladen und Süßigkeiten lose.

Wenn du noch mehr Idee zur Anregung brauchst, findest du auf Pinterest du eine breite Auswahl an Idee. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Osteressen

Um auch das Osterfestessen ohne Plastik mit deinen Liebsten genießen zu können, solltest du früh anfangen zu planen. Erkundige dich, welche Wochenmärkte kurz vor Ostern noch geöffnet und welche Händler dort vertreten sind. Besonders Fleisch und Käse bekommst du hier plastikfrei. Obst und Gemüse bekommst du in den meisten Supermärkten. Denk an den wiederverwendbaren Obst- und Gemüsebeutel*.

Wenn du etwas mehr Zeit hast, kannst du auch recherchieren, ob es in deiner Nähe Landwirte gibt, die ihre Produkte direkt vom Hof verkaufen. Ruf sie am besten direkt an.

 

Wir wünschen dir frohe plastikfreie Ostern mit deinen Liebsten!

Schreibe einen Kommentar

Lesevorschläge für dich
Mit einem Adventskalender ohne Plastik kann man 24 plastikfreie Türchen verschenken.
Familie & Freunde
Adventskalender ohne Plastik

Egal ob ein gekaufter oder ein selbst befüllter Adventskalender ohne Plastik – Adventskalender sind das perfekte Geschenk, um deinen geliebten Mitmenschen eine Freunde zu machen. In diesem Artikel erfährst du, wie du einen plastikfreien Adventskalender an deine Liebsten verschenken kannst.

Erfahre mehr >>

*Zur Finanzierung unser Webseite nutzen wir Affiliate Links. Kaufst du über diesen Link ein Produkt, bekommen wir eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.